Standort und Technik

 

Standort:   Gelsenkirchen-Erle

 

Latitude:   51.560

Longitude:  7.081

 

Höhe:        52 m über Nullniveau

 

Online:    01. Februar 2006

 

Die Wetterdaten werden mit einer Davis Vantage 2 Pro Aktiv aufgezeichnet.  

Die Meßwerte werden von den Sensoren zur Wetterstation übermittelt jede Minute ausgelesen und zum PC übertragen.  Mit der Software PC-Wetterstation (Wswin) von Werner Krenn werden die Daten verarbeitet, aufbereitet und aktuell in einem Intervall von 5 Minuten auf den Server übertragen.

Folgende Werte werden von dieser Station gemessen und aufgezeichnet:

  • Innentemperatur
  • Innenluftfeuchtigkeit
  • Luftdruck
  • Niederschlag
  • Windgeschwindigkeit
  • Windrichtung
  • Winbböen
  • Helligkeit
  • Solarstrahlung
  • UV Stahlung
  • Sonnenscheindauer
  • Außentemperatur
    • -50 cm im Boden (in Planung)
    • -20 cm im Boden (in Planung)
    • -10 cm im Boden (in Planung)
    • -  5 cm im Boden (in Planung)
    •    5 cm über den Boden (in Planung)
    •    2 m  über den Boden (in einer Wetterhütte)
    • Lufttemperatur in ca. 2 m Höhe (unabhängig von Schatten- oder Sonneneinwirkung)
  • Außenluftfeuchtigkeit

Sämtliche Daten und Messwerte werden in einer Datenbank archiviert und zum Abruf auf dem Server bereitgestellt. Das Archiv ist so aufgebaut, dass der Zugriff auf Tabellen (Tages,- Monats,- und Jahrestabellen), Graphiken, (Tages,- Monats, und Jahresgraphiken) und detaillierte Informationen über einzelne Messwerte möglich ist.

Zusätzliche Technik

 

Windböenerfassung

 

Zur Messung der Windgeschwindigkeiten wird ein INSPEED VORTEX WIND SENSOR mit einem Messintervall von 1 Sek. eingesetzt. Die erfassten Daten werden jede Minute in eine Datei gespeichert, die alle 2 Minuten auf den Server übertragen wird.

 

Blitzortung

 

Boltek LD 250 Lightning Detector mit der Software Nexstorm von Astrogenic zur Blitzortung und Darstellung.

 

 

Satellitenempfang

 

 

 

VHF Receiver  R2FX mit Antenne WSP 137 zum Empfang von NOAA Satelliten

Sfericsempfangsanlage  

DFE-Empfänger (oben) Hiermit können sog. Dunkelfeldentladungen empfangen werden und zwar schon etwa 30 - 60 min. bevor ein Gewitter aktiv wird.

Frequenzselektiver Empfänger SAE 5/4 (mitte)  Empfangsbereich

 5 kHz, 10 kHz, 30 kHz, 50 kHz

Amplitudenselektiver Empfänger SEG 3-2 (unten)

 

Wettercam

 

Zur Wetterbeobachtung und -aufzeichnung werden Kameras von Mobotix und WLAN-Kameras von Panasonic eingesetzt. Die Webcam´s produzieren in einem festgelegten Intervall ein Foto der aktuellen Wetterlage. Diese Bilder werden per FTP auf den Server übertragen.